Inhalt

Keime in der Küche – Die unterschätzte Gefahr

Obst und Gemüse sollte vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden

Obst und Gemüse sollte vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden

Eine alarmierende Zahl: Mehr als 100.000 Menschen erkranken jährlich in Deutschland an lebensmittelbedingten Infektionen. Bakterien und Keime gibt es überall – auch in der eigenen Küche. Mit einfachen Hygieneregeln können Sie sich und Ihre Familie vor Krankheitserregern schützen.


Sie sind winzig klein und mit bloßem Auge meist nicht zu erkennen: Krankmachende Keime können sich überall tummeln, auch dort, wo man sie nicht vermutet. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass nicht nur im Bad und auf der Toilette Keime lauern können, sondern auch in der eigenen Küche. Auf Lebensmitteln, Schneidebrettern, Schwämmen und Lappen finden Bakterien, Viren und Parasiten ideale Lebensbedingungen. Sauberkeit und die Einhaltung von Hygieneregeln verhindern die Ausbreitung von Mikroorganismen.

Folgende Tipps können Ihnen helfen:
• Küchenhygiene beginnt bereits im Supermarkt: Achten Sie beim Einkauf von Lebensmitteln auf eine unbeschädigte Verpackung.
• Die Kühlkette nicht unterbrechen: Gekühlte und tiefgekühlte Lebensmittel sollten möglichst rasch nach Hause gebracht und in den Kühlschrank beziehungsweise in den Tiefkühlschrank gelegt werden. Für den Transport nach Hause empfiehlt sich insbesondere im Sommer die Verwendung einer Kühlbox oder einer Kühltasche.
• Alle vier bis sechs Wochen sollte der Kühlschrank ausgeräumt und gründlich mit heißem Essigwasser ausgewischt werden.
• Lagern Sie Lebensmittel in geschlossenen Behältern und werfen Sie Verdorbenes sofort weg.
• Waschen Sie sich vor, während und nach der Zubereitung von Lebensmitteln gründlich die Hände.
• Schneidebretter sollten sofort nach der Verwendung mit heißem Spülwasser oder in der Spülmaschine gereinigt werden. Verwenden Sie für rohes Fleisch ein anderes Schneidebrett und ein anderes Messer als für Obst und Gemüse.
• Nicht nur die Arbeitsflächen mit heißem Wasser und Spülmittel reinigen, sondern auch alle Oberflächen sowie die Griffe von Küchenschränken und -schubladen.
• Putzlappen und Schwämme mindestens einmal wöchentlich bei 60 Grad waschen oder austauschen. Nach jedem Benutzen mit heißem Wasser ausspülen, gründlich auswringen und trocknen lassen.
• Denken Sie daran, auch die Herdregler und das Spülbecken regelmäßig zu reinigen.

Weitere Informationen finden Sie beispielsweise auf den Internetseiten des Bundesinstituts für Risikobewertung (www.bfr.bund.de) und des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (www.bmel.de).