Inhalt

Antibiotika sinnvoll anwenden

Nehmen Sie Antibiotika nur ein, wenn Ihr Arzt dies für sinnvoll hält

Nehmen Sie Antibiotika nur ein, wenn Ihr Arzt dies für sinnvoll hält

Antibiotika sind Medikamente, mit denen bakterielle Infektionskrankheiten wirksam behandelt werden. Eine falsche Anwendung kann jedoch die Entstehung von resistenten Bakterien begünstigen. Daher sollten Antibiotika genau nach Vorschrift und nicht ohne ärztliche Verordnung eingenommen werden.


Was sind Antibiotika?

Mit Antibiotika können bakterielle Infektionskrankheiten behandelt werden, wie zum Beispiel Lungenentzündungen oder Blasenentzündungen. Es handelt sich um wichtige Medikamente zur Bekämpfung von Bakterien im Körper. Gegen Viren und Pilze sind Antibiotika hingegen wirkungslos. Deshalb helfen sie auch nicht gegen Erkältungskrankheiten und Grippe, die durch Viren verursacht werden.

Was sind resistente Bakterien?
Resistente Bakterien sind gegen ein bestimmtes Antibiotikum widerstandsfähig. Sind sie gegen mehrere Antibiotika unempfindlich, spricht man von multiresistenten Bakterien. Besonders für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem stellen resistente und besonders multiresistente Bakterien eine Gefahr dar, weil sie schwer zu bekämpfen sind. Resistente Bakterien können entstehen, wenn Antibiotika unsachgemäß eingenommen werden.

Warum sollten Antibiotika nicht unnötig eingenommen werden?
Eine unnötige Einnahme ist nicht nur nutzlos, sondern bedeutet auch, dass Sie sich ohne Grund der Gefahr von Nebenwirkungen aussetzen. Ein Antibiotikum bekämpft beispielsweise nicht nur die krankmachenden, sondern auch die nützlichen Bakterien in unserem Körper, wie die für die Verdauung so wichtigen Darmbakterien. Zu den möglichen unerwünschten Begleiterscheinungen zählen Durchfall, Kopfschmerzen, Übelkeit sowie allergische Reaktionen wie Hautausschlag oder Juckreiz. Zudem erhöht eine unsachgemäße Einnahme das Risiko für die Entstehung von resistenten Bakterien. Je häufiger Infektionen mit einem Antibiotikum behandelt werden, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sich Bakterien verändern und resistent werden. 

Was kann ich tun?
Um eine unnötige oder falsche Einnahme von Antibiotika zu verhindern, nehmen Sie diese nur nach Verordnung durch Ihre Ärztin oder Ihren Arzt ein und halten Sie sich an die verordnete Dauer, Menge und Einnahmezeiten. Beachten Sie den Beipackzettel. Bei Auffälligkeiten oder unerwünschten Wirkungen des Arzneimittels oder wenn Sie sich bereits besser fühlen, setzen Sie das Antibiotikum nicht selbstständig ab, sondern halten Sie vorher Rücksprache mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt. Nehmen Sie niemals Antibiotika ein, die anderen Personen verordnet wurden oder die bei einer anderen Behandlung nicht eingenommen wurden. Bewahren Sie übrig gebliebene Antibiotika nicht auf, sondern entsorgen Sie diese.

Quelle:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (www.bzga.de/antibiotika)